Der Blog der Deutschen Tierrettung.
Deutsche Tierrettung ev Katze stubenrein

So wird deine Katze stubenrein

Eine Grundvoraussetzung für ein harmonisches Zusammenleben mit deiner Katze ist das sie stubenrein ist. Wie deinem schnurrenden Mitbewohner beibringst das Katzenklo zu benutzen, haben wir für dich zusammengefasst.

Ein Kätzchen aus einer guten Zucht wird mit ziemlicher Sicherheit bereits stubenrein sein, wenn es zu dir kommt. Es liegt in der Natur der Katzen, Ausscheidungen zu verscharren. Doch auch bei Katzen gibt es in Sachen Stubenreinheit einiges zu beachten. Was das ist, erfährst du hier.

Die Wahl des stillen Örtchens

Wenn es nicht sofort mit der Sauberkeit klappt – das kann bei älteren Katzen oder bei Katzen aus schlechter Haltung der Fall sein – brauchst du ein bisschen Geduld und die richtige Katzentoilette. Die meisten Katzen bevorzugen offene Toiletten, also nutze besser kein Haubenklo. Toiletten mit sehr hohem Rand sind für kleine Kätzchen noch nicht geeignet. Wichtig ist, dass die Katzentoilette an einem ruhigen Ort platziert wird. Das Futter sollte weit genug entfernt stehen. Kaufe immer mindestens eine Toilette mehr als du Katzen hast. Denn viele Katzen trennen gerne zwischen „großem und kleinem Geschäft“.

Die Einstreu

Die Wahl der richtigen Katzenstreu kann bei heiklen Katzen auch von Bedeutung sein. Für dich als Katzenhalter ist eine einfache, preiswerte Klumpstreu am praktischsten. Meistens wird diese auch von der Katze akzeptiert. Falls deine Katze das anders sieht, probiere verschiedene Streusorten aus. Sehr wahrscheinlich bevorzugen wählerische Katzen eine weiche, unparfümierte Streu.

Plötzlich unsauber

Wenn deine Katze plötzlich unsauber wird, obwohl sie es früher nicht war, steckt meistens eine Erkrankung dahinter. Lasse deine Katze daher gründlich vom Tierarzt untersuchen. Wenn eine Krankheit ausgeschlossen werden kann, überlege, ob sich in der Umgebung etwas für die Katze Wichtiges geändert hat. Verunsicherung ist der häufigste psychische Grund für eine plötzliche Unsauberkeit. Hier hilft nur das Entfernen des Stressfaktors, Geduld und liebevolle Zuwendung. Auf gar keinen Fall solltest du die Katze bestrafen, anschreien oder gar schlagen.

Tags:Erziehung, Katze