Der Blog der Deutschen Tierrettung.
Deutsche Tierrettung ev Hund

Jagdtrieb bei Hunden abgewöhnen

Einige Hunderassen besitzen einen großen Jagdtrieb. Das sind diejenigen, die zum Jagen gezüchtet wurden. Sie müssen das Wild aufstöbern, es apportieren beziehungsweise stellen. Besitzt dein Hund auch einen solchen Trieb, solltest du ihm diesen abgewöhnen. Nachfolgend erfährst du, warum und wie das funktioniert.

Jagdtrieb ist gefährlich

Der Nachbar wird nicht begeistert sein, wenn dein Hund seine Katze über das Gehöft verfolgt. Gefährlicher jedoch wird es, wenn die Gesundheit oder das Leben von Menschen beziehungsweise Tieren auf dem Spiel steht. Läuft dein Hund über die Fahrbahn, weil er auf der anderen Straßenseite eine Taube entdeckt, kann er einen Unfall verursachen und andere Verkehrsteilnehmer darin verstricken. Auch Menschen, die mit dem Rad oder mit Inlinern unterwegs sind, werden als Beute angesehen, die es zu stellen gilt.

Hund sichern, bis Jagdtrieb abgewöhnt ist

Solange dein Hund den Jagdtrieb besitzt, musst du ihn sichern. Das bedeutet, ihn an der Leine zu führen. Das gilt auch in Wäldern oder auf Feldwegen. Insbesondere Wildtiere, die ihre Jungen versorgen, sind dann vor deinem Vierbeiner geschützt.

Jagdtrieb abgewöhnen

Du solltest daran denken, dass es deinem Hund schwer fällt, seinen Trieb im Zaum zu halten. Du benötigst also Einfühlungsvermögen und Geduld. Es ist nicht möglich, ihn von einem Tag auf den anderen zu einem gehorsamen Hund zu machen. Schläge, Tritte und Beschimpfungen sind bei der Erziehung selbstverständlich tabu. Auch das Würgehalsband oder das Halsband mit Elektroschock dürfen nicht zum Einsatz kommen, sonst erziehst du deinen Vierbeiner zur Aggression.

Wichtig ist, dass du deine Person für den Hund interessant machst. Du musst wichtiger für ihn sein als der Hase, der über das Feld läuft. Das gelingt dir entweder mit Leckerlis, die bei der Erziehung als Belohnung zum Einsatz kommen. Oder du nutzt den Spieltrieb seines Hundes aus. Agiere unverzüglich mit dem Spielzeug, wenn du eine potentielle Beute für ihn entdeckst.

Tags:Erziehung, Hund