Der Blog der Deutschen Tierrettung.
Deutsche Tierrettung ev Hund 9

So findest du den richtigen Hundezüchter

Den richtigen Hundezüchter für die Wunschrasse zu finden kann sich manchmal recht schwierig gestalten. Denn gerade in dieser Branche gibt es einige schwarze Schafe, bei denen das Wohl der Tiere nur eine untergeordnete Rolle spielt. Um zu erfahren was du beim Hundekauf beachten solltest und wie du einen seriösen Züchter erkennst, lies einfach weiter.

Grundsätzlich ist es eine gute Idee bei anderen Hundebesitzern oder bei einem Tierarzt zu informieren. So bekommst du aus zuverlässiger Quelle Tipps für die Suche nach einem serösen Hundezüchter. Wenn jemand schlechte Erfahrungen mit einem Züchter gemacht hat, wirst du es auch erfahren, was ebenfalls nützlich ist.  Natürlich besteht auch die Möglichkeit im Internet nach Hundeforen zu schauen und sich dort benötigte Informationen zu holen.

Eine weitere Möglichkeit besteht darin, den Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) als Quelle zu verwenden, denn Mitglieder des VDH müssen strenge Auflagen erfüllen, um das entsprechende Qualitätssiegel zu erhalten. Das bedeutet diese Züchter befolgen strenge Zuchtordnungen, stellen den Tierschutz in den Vordergrund und vermeiden durch aufwändige Zuchtprogramme genetische Defekte. Des Weiteren gewähren die vom VDH ausgestellten Ahnennachweise strenge Wurf- und Zuchtkontrollen.

Kauf keine Hundewelpen über das Internet

Generell solltest du von Züchtern Anstand nehmen, die Hundewelpen direkt über das Internet verkaufen oder bei denen ein Hausbesuch und Kennenlernen nicht gewünscht wird. Mit deinem neuen Hund wirst du viele gemeinsame Jahre verbringen, deshalb ist es wichtig den Hund vor dem Kauf zu begutachten und zu schauen, ob das Wesen und die Art des Hundes auch wirklich zu dir passt. Außerdem solltest du dir viele Züchter anschauen und nicht direkt beim ersten zugreifen – außer natürlich du verliebst dich unsterblich einen Welpen.

Ein guter Tipp ist es außerdem, bereits vor der Wurfzeit Kontakt zu einem Züchter aufzunehmen und dir einen Eindruck von den erwachsenen Hunden, dem Züchter und der Umgebung einzuholen. Denn wenn gerade keine Welpen da sind, ist man weniger abgelenkt und kann sich ein durchaus objektiveres Bild machen.

Stell dem Hundezüchter Fragen

Abgesehen davon, ob gerade Welpen da sind oder nicht, solltest du die Gelegenheit nutzen und so viele Fragen stellen wie nötig. Ein seriöser Züchter wird dir auf alles eine Antwort geben und dich bestmöglich über die Rasse, Gesundheit und Erziehung informieren. Ein gutes Zuhause für den Welpen zu finden, liegt einem seriösen Hundezüchter schließlich sehr am Herzen. Sollte der Züchter auf viele Fragen nur widerwillig, zögerlich oder einfach gar nicht antworten, ist dies ein eindeutiges Warnsignal!

Wenn gerade eine trächtige Hündin oder Welpen anwesend sind, informiert dich ein seriöser Züchter immer frühere Würde, Erbkrankheiten und den Vater der Welpen. Dieser ist häufig nämlich nicht anzutreffen, da die Rüden meistens aus einer anderen Zucht stammen, um eine genetische Vielfalt zu gewährleisten.

Achte bei deinem Besuch außerdem auf die Unterbringung  der Hunde. Wie sauber ist die Umgebung? Gibt es ausreichend Futter- und Wasserversorgung? Haben die Hunde genügend Möglichkeiten zur Sozialisierung? Die Prägephase beim Züchter ist maßgeblich mit der Entwicklung der Welpen verknüpft. Ein seriöser Züchter gewöhnt Hunde an verschiedene Geräusche, andere Hunde und beispielsweise ans Autofahren.

Zum Schluss noch ein Tipp: Wenn du ein schlechtes Bauchgefühl bei einem Züchter hast oder die Chemie einfach nicht stimmt, solltest du dich lieber bei einem anderen Züchter vorstellen. Denn viele Hundebesitzer haben auch Jahre nach dem Kauf mit dem Züchter zu tun.

Halte dich an diese Tipps und du wirst du schon bald einen treuen Hundebegleiter aus guter Hand finden.

Tags:Hund, Wissen, Züchter